Arbeitskreis Asyl Albstadt

Unterstützung für Flüchtlinge im Raum Albstadt und Umgebung
Allgemein

Internet für die Flüchtlingsfamilien im Stiegel

Nach den elementaren Dingen wie Sicherheit, Unterkunft und Nahrung steht ein Zugang zum Internet ganz oben auf der Liste der Bedürfnisse von Geflüchteten. Erlaubt es ihnen doch, Nachrichten aus der Heimat und in ihrer eigenen Sprache zu erhalten, und mit den Verwandten kostengünstig in Kontakt zu bleiben. Kein Wunder finden sich regelmäßig große Gruppen von Flüchtlingen an Orten, die kostenloses WLAN anbieten, wie z.B. am Balinger Bahnhof.

Nicht zu vernachlässigen ist aber auch der große Nutzen, den Schulkinder aus dem Internet ziehen können. Mittlerweile gibt es zu fast jedem Fach und Thema sehr nützliche Beiträge für Lernwillige zu finden, ganz zu schweigen von der Möglichkeit, Online-Wörterbücher nutzen zu können.

44 Meter zu überbrücken ...
44 Meter zu überbrücken …

Seit Sonntag haben nun die Flüchlingsfamilien im Stiegel einen WLAN-Zugang, der mit Freifunk realisiert wurde. Freifunk bietet die Möglichkeit, einfach und sicher seine Internetverbindung per WLAN öffentlich zu teilen, ohne sich um Fragen wie Störerhaftung sorgen zu müssen. Freifunk-Gruppen im ganzen Land nutzen diese Technik, um Flüchtlingen einen kostenlosen Zugang zum Internet zu beschaffen, oft in enger Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden.

Der Arbeitskreis hatte bereits im Oktober einen Freifunkzugang für Flüchtlinge in Truchtelfingen realisiert. Die besondere Herausforderung auf Stiegel bestand darin, eine Funkbrücke zu erstellen, die die rund 50 Meter zwischen Kirche und Wohneinheiten überbrückt. Hierzu wurde mit dem Unifi AP LR ein besonders leistungsfähiges Gerät aus dem professionellen Bereich eingesetzt.

Wie stabil diese Verbindung auf Dauer ist, wird die Zeit zeigen. Wir danken den Freifunk-Gruppen in Stuttgart und Tübingen für ihre hilfreiche Unterstützung bei der Realisierung dieses Projekts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.